Der arme Kerl

Deutschland ist besorgt um Jan Ullrich. Weil er eine Frau gewürgt hat.- What?!! -

Da werden Promis zitiert, die alle voll des Mitleides und der Sorgen sind – mit dem Täter und nicht mit dem Opfer! Natürlich hat es eine Tragik und es ist traurig, dass Jan Ullrich so tief gesunken ist. Aber diese Frau wurde von ihm gewürgt. Bis ihr schwarz vor Augen wurde. Wenn wenigstens eine Zeile auch ihr Respekt zollen würde. Er hat sie verletzt, sie musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Vor allem aber wird sie Todesangst durchlebt haben.

Advertisements

Rassismus: Mesut Özil hat genug

Ein deutscher Fußballnationalspieler tritt aufgrund langanhaltender rassistischer Beleidigungen zurück. Das steht für sich.

Einige Stimmen suchen dennoch nach mildernden Umständen für diesen Werteverfall. Sie raunen, vielleicht sei Özil selbst daran schuld, wenigstens ein bisschen. Als Corpus Delicti dient ein Foto, das ihn mit dem türkischen Präsidenten Erdogan zeigt; das sei Anbiederung an einen Despoten, so der Vorwurf.

Das Gebashe gegen Özil hat jedoch nicht erst mit dem Foto angefangen. Deshalb ist es müßig, hierin eine Begründung für die Stimmungsmache zu suchen. Dennoch ein paar Worte zu dem skandalumwitterten Lichbild Weiterlesen

Kulturelle Spaltung der Gesellschaft: Tod von Bundesverdienstkreuz-Träger findet kaum Erwähnung

Vor wenigen Tagen verstarb der renommierte Orientalist Fuat Sezgin. Er war ein herausragender Wissenschaftler, ja ein Pionier, der für sein Wirken und seine Werke internationales Ansehen genoss und zahlreiche Auszeichnungen erhielt, unter anderem das Große Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland, wo er seit 1961 lebte, forschte und lehrte. Bis kurz vor seinem Tod noch war er als Wissenschaftler und Autor aktiv. Weiterlesen

Chico: Medien machen Meinung

Wie Medien einen Hype kreieren und steuern am Beispiel einer traurigen Geschichte

Den beiden getöteten Menschen konnte niemand mehr helfen. Die Aufmerksamkeit richtete sich jetzt auf den Täter, den Hund. Der Entschluss, „Chico“ einzuschläfern, schien der Berichterstattung zufolge bereits getroffen. Weiterlesen

Ich werde geliebt, sofern, im Falle, wenn

Ich gehöre anscheinend zu den Wesen, die man wirklich ganz nett findet, aber oft nicht versteht oder verstehen will. Solange ich anderen zuhöre, bin ich beliebt. Doch mir scheint, Menschen sehen dieses Zuwenden und Verstehenwollen nicht immer als etwas Gegenseitiges an oder ich bin es denen selten wert. Weiterlesen

Klingelingeling hier kommt die Telekom!

Der: „Guten Tag, ich bin von der Telekom. Ich muss hier kurz was überprüfen…“ Ausweisdings-zück „Sie haben im Haus ja so einen schlechten Netzdurchsatz und da…“
Ich: „Alles klar! Und jetzt gehen Sie bitte!“
Der: „Öm..“ zu-Boden-blick
Ich: Tür-zumach (aber nicht wirklich)
Der: vor-der-Nachbarstür-steh
Ich: „SIE SOLLEN GEHEN!“
Der: „Ach so.“ fluchtartig-das-Treppenhaus-runter-renn
Ich: hinterher-renn
Der: panikartig-aus-der-Haustür-stürm
(Domina kann ich 🤣)

Hab mit der Polizei gesprochen und einen Zettel ins Treppenhaus geklebt, um die Nachbarn zu warnen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ich hoffe, dass es nicht WIRKLICH ein Telekomfatzke war, der an seinem ersten Arbeitstag gerade seinen allerersten zaghaften Kundenbesuch wagte! gnihihi…